Hahnchen a la Provence aus dem Topf mit Mastix-Geschmack

ZUTATEN FUR 6 PORTIONEN
  • Ein Hahnchen 2-2 ? kg, gesaubert und in 8 Portionen geteilt

  • Salz und frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

  • 3 EL natives Olivenol extra

  • ½ Tasse kleingehackte Zwiebeln

  • ½ Tasse kleingehackte Schalotten (Edelzwiebel)

  • 4 Knoblauchzehen, kleingehackt

  • 3 EL dunner geraucherter Schinken in Wurfelchen

  • 3 Tassen kleingehackte Tomaten mit ihrem Saft

  • 2 Tassen Huhnerbruhe

  • ½ Tasse Mastixlikor

  • 2 Lorbeerblatter

  • 1 flacher EL kleingehackter frischer Thymian

  • ½ Tasse Nizza-Oliven oder kleine griechische grune Oliven, ohne Kern, gewaschen und abgetropft

  • ½ Tasse kleingehackter frischer Basilikum

ZUBEREITUNG
  1. Das Hahnchen waschen und trocknen und nach Belieben mit Salz und Pfeffer wurzen. Das Olivenol in einem dicken Topf, der fur langsames Garen geeignet ist, oder in einem gro?en breiten Topf auf mittlerem bis starkem Feuer erhitzen und das Hahnchen in Portionen anbraten. Das Hahnchen wenden damit es uberall angebraten wird. Das Hahnchen mit einem Abseihloffel herausnehmen.

  2. Die Temperatur auf mittleres Feuer einstellen, die Zwiebeln und Schalotten hinzufugen und ungefahr 10 Minuten lang garen bis sie beginnen goldbraun zu werden. Den Knoblauch dazugeben und 1 Minute lang sautieren und umruhren. Den geraucherten Schinken dazugeben und ungefahr 1 Minute lang garen.

  3. Das Hahnchen erneut in den Topf legen und die Tomaten, den Saft und den Mastixlikor hinzufugen. Die Temperatur auf starkes Feuer einstellen und das Hahnchen aufkochen. Die Temperatur auf schwaches Feuer einstellen, die Lorbeerblatter und den Thymian hinzufugen und ungefahr 45 Minuten langsam garen bis das Hahnchen weich wird. Ungefahr in der Mitte des Kochvorgangs, geben wir die Oliven dazu und ca. 5 Minuten bevor wir den Topf vom Feuer nehmen, geben wir auch das Basilikum dazu.

PRODUKTE DIE FÜR DAS REZEPT VERWENDET WORDEN SIND

JETZT KAUFEN